Altes Schulhaus QR

Altes Schulhaus

 

Der erste Spatenstich für das Schulhaus erfolgte 1836 durch den Hoistener Pfarrer Emons. Nach der Fertigstellung erfolgte der Einzug 1837 in das Schulgebäude. Für Hoisten ist dann eine zweiklassige Schule belegt. Bis dahin hatte der Küster, der auch gleichzeitig Lehrer war, den Unterricht im Winter oftmals in seiner Küche abgehalten um den Kindern durch diktieren der Kochrezepte seiner Frau, das Schreiben beizubringen.

 

Schulgebäude mit Wohnhaus Die Schule wurde noch bis 1956 benutzt.

Die Bildergalerie zum Alten Schulhaus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das alte Gebäude wurde im Jahr 2011 durch die Familie Schaffrinski umgebaut. Der originale Charakter der Fassade weit gehend erhalten geblieben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Umgebaut durch die Familie Schaffrinski im Jahr 2011 die den originalen Charakter der Fassade soweit erhalten hat.